Neugestaltung des Eingangsbereiches der Fachschule

Maler, Vergolder und Schilderhersteller
Projektgruppe: Glätzle Sarah, Grüner Tamara, Wolf Marlen
Begleitlehrer: FL Weirather Sonja
Auftraggeber: Fachschule für Kunsthandwerk und Design

Projektidee
Unsere Projektidee begann ursprünglich mit einer Fotowand der Schüler, welche wir mit kunsthandwerklichen Techniken gestalten wollten. Ein solches Abschlussprojekt mit einer Vielzahl an verschiedenen digitalen Medien gab es bis her noch nie, deshalb kamen wir auf die Idee, mit grafischen Mitteln die Fotowand zu gestalten. Durch diesen ersten Anhaltspunkt kam die „Neugestaltung des Eingangsbereiches der Fachschule für Kunsthandweck und Design“ zu Stande. Dazu zählen wir: Riesenmemory mit Infotafeln, Erneuerung der Beschilderung über dem Haupteingang der Schule und eine Verschönerung des Zaunes im Außenbereich durch moderne Technik. Etwaige Entwürfe wurden für die Arbeiten geleistet und angefertigt. Durch die genauen Einteilungen der jeweiligen Entwurfsarbeiten haben wir im Nu unser Ziel erreicht.
Entwürfe – Fotowand
Die Grundidee unseres Projektes war, den Haupteingang der „Fachschule für Kunsthandwerk und Design“ neu zu gestalten. Jedoch unsere Aufgabenstellung war nicht nur den Außenbereich zu verschönern, sondern auch den Innenbereich etwas aufzupeppen. Daher haben wir uns viele Gedanken darüber gemacht, wie wir den Innenbereich des Eingangs als Augenweide darzustellen. Uns überkam die Idee eine Fotowand, worauf Klassenfotos der Schüler ihren Platz finden, zu entwerfen und umzusetzen. Auch für jene Außenstehende, welche Interesse an der Schule zeigen, können hiermit einen Eindruck über unsere fleißigen Schüler gewinnen.
Der erste Schritt der Gestaltung war, dass wir Fotos von der zu bearbeitenden Wand gemacht haben. Jene Fotos fügten wir ebenfalls in die Grafikprogramme Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Corel Draw ein und bearbeiteten diese. Nachher wurde ein Brainstorming über die Umsetzung durchgeführt, um gewisse Anhaltspunkte des Corporate Designs beizubehalten und auch den Einfluss der Gestaltung des Außenbereiches einzuhalten. Natürlich haben wir auch daran gedacht, das Schullogo, welches schon auf der Beschilderung über dem Haupteingang verwendet wird und welches sich auch auf dem Schulfolder wiederfindet, in die Fotowand einzubauen. Ebenso trifft der Spruch „Raum für kreative Köpfe“, welcher sich fernerhin in unserem Schulprospekt  repräsentiert, perfekt auf unsere Schüler zu, sodass wir jenen auch auf der Fotowand angebracht haben.
Nach diesen Arbeitsvorgängen fotografierten wir jede einzelne Klasse, um ein schönes Ambiente der Gemeinschaft unter den Schülern vorzuführen. Durch fehlende Schüler war dies einer der schwierigsten Aufgaben, um alle Fotos vollständig anzufertigen um mit den weiteren Arbeiten fortzufahren. Nachdem dies alles verrichtet wurde, setzten wir die Fotos in den schon vorbereiteten Entwurf ein und druckten zunächst die Bilder mit dem Digitaldrucker aus.
Nachher plotteten wir unseren Entwurf, mit einem speziellen Drucker (Plotter) auf Papier aus. Das Ausradeln mit einem besonderen Werkzeug ermöglicht uns das Aufpausen des Entwurfes auf die Wand. Mittels Dispersionsfarbe malten wir die einzelnen Buchstaben und Wörter mit geeigneten Pinseln auf die Wand. Zum Schluss wurden die Klassenfotos auf Alucoupon-Platten aufgezogen und  mit Abstandhaltern an der Wand angebracht. Wie man erahnen kann trägt die 1. Klasse ihren Sitz ganz unten und die 4. Klasse wurde oben an die Spitze gesetzt. Hierbei dachten wir an die zu erbringenden Leistungen der Schüler, um zum Schluss nach ganz oben zu gelangen. Die Schüler sollten mit viel Ehrgeiz und Wille in die erste Klasse einsteigen um sich in vier Jahren selbst am Höchstwert zu sehen.
Beschilderung  über dem Haupteingang
Da wir in unserem Projekt den oberen Haupteingang der Schule erneuern und verschönern wollten, haben wir uns gedacht, die Schnitzschule Tafeln über dem Haupteingang ebenfalls neu zu gestalten. Seit diesem Schuljahr 2013/14 trägt unsere Schule nicht mehr den Namen „Schnitzschule Elbigenalp“, sondern den Namen „Fachschule für Kunsthandwerk und Design“. Unsere Schule besitzt seit letztem Jahr ein neues Logo mit geschützten Corporate Design Vorgaben, an die wir uns stets halten mussten, daher haben wir auch die blauen Bögen, welche auch auf unserem Schulfolder vorkommen, wieder auf der Beschriftung der Tafeln beibehalten. Ebenso haben wir das Logo und die Schrift auf der Beschilderung eingebaut und somit das Corporate Design nicht verletzt. Vorerst haben wir die Schilder abgemessen und Fotos gemacht, welche wir dann in einigen Grafikprogrammen (Corel Draw, Adobe Photoshop) eingefügt haben.
Dann begannen wir mit den Entwürfen und der Gestaltung der neuen Tafeln, welche wir dem Auftraggeber vorlegten, damit er diese Ideen beurteilen konnte. Nach einigen Korrekturen kamen wir jedoch letztendlich an unser Ziel und das Ergebnis gefällt. Jedoch konnten wir den Entwurf selber nicht umsetzen, da uns nicht genügend Zeit übrig blieb und da die Kosten der Umsetzung auch zu hoch gewesen wären. Trotzdem hoffen wir, dass unsere Idee der neuen Beschilderung der „Fachschule für Kunsthandwerk und Design“ über dem oberen Haupteingang Interesse weckt und Gefallen findet, und man in Zukunft doch das Budget zur Umsetzung dafür aufbringen kann.
Umzäunung
Natürlich soll auch der Außenbereich der „Fachschule für Kunsthandwerk und Design“ ein wahrer Blickfang werden, deshalb kam uns die Idee den alten morschen Holzzaun, welcher den oberen Haupteingang der Schule eingrenzt, mitzugestalten und aufzupeppen. Unsere Schule hat viele Themengebiete und Schwerpunkte, an welche wir uns mit der Gestaltung halten wollten. Die alten Bretter des Zaunes möchten wir in unserem Entwurf durch Glasscheiben ersetzen und mit Milchglasfolie/Sandstrahlfolie bekleben. Bei der Gestaltung möchten wir wichtige Wörter des Unterrichts und der Werkzeuge, welche wir an der Schule anwenden miteinbeziehen und haben deshalb einen Entwurf gemacht bei denen die Wörter auf der Folie ausgeplottet und auf das Glas geklebt werden. So kann man schon von außen einen kleinen Einblick in die Schule gewinnen.
Zuerst haben wir von jeder Ansicht des Zaunes Fotos gemacht, welche wir dann im Grafikprogramm Adobe Photoshop importierten und bearbeiteten. Wie auch schon bei den anderen Ideen wurden verschiedene Varianten angefertigt und ausgedruckt. Nach einigen Meinungsverschiedenheiten wurden diese Entwürfe neu korrigiert  und ebenfalls erneut ausgedruckt. Da uns für die Umsetzung ebenfalls keine Zeit mehr übrig geblieben ist und kein so hohes Budget zur Verfügung war, haben wir nur die Entwürfe dargestellt, wie diese Zäune verwirklicht werden sollen. Natürlich hoffen wir darauf, dass in den kommenden Jahren die Verwirklichung unserer Entwürfe durchgeführt wird.
Riesenmemory (Infotafeln außen)
Um die Aufmerksamkeit interessierter und zukünftiger Schüler, sowie auch außenstehender Personen zu wecken, möchten wir den Haupteingang der „Fachschule für Kunsthandwerk und Design“ mit Pfiff modernisieren. Da wir das Interesse von Jung und Alt hervorrufen möchten, kamen wir auf die glorreiche Idee ein Riesenmemory zu entwerfen. Dieses Riesenmemory beinhaltet visuelle Bildmaterialien und Infotexte über die Schule und zugleich besitzt es die Funktion eine spielerische Aufgabe zu lösen, um mehr Infos über die Schule zu erhalten. Gleichzeitig verschönert es den Vorplatz des Haupteinganges und ist ein wahrer Hingucker für Schaulustige.
Gleichfalls haben wir dieses Riesenmemory in den Grafikprogrammen Corel Draw und Adobe Photoshop entworfen und designt. Dabei dachten wir uns mehr pepp in den Außenbereich zu bringen und neugierige Interessenten anzulocken. Mit unserer Kreativität und der Idee des Riesenmemorys wird das Lesen von langweiligen Informationen raffiniert beseitigt. Durch das ausüben des Spieles, welches zugleich Infos hervorruft, wird das Lesen interessant gemacht und prägt sich somit besser in das Gedächtnis ein. Spaßfaktor garantiert! Gleichermaßen konnten wir nur einen Entwurf des Riesenmemorys anfertigen und dies ebenso leider nicht umsetzen. Aufgrund der aufwändigen Arbeitsvorgänge blieb uns zu wenig Zeit.
Touchpad (Infotafeln innen)
Aufgrund unseres modern gestalteten Abschlussprojektes, dachten wir uns ebenfalls im Innenbereich digital zu bleiben. Unsere Idee bezog sich sofort auf ein Touchpad, um das Stöbern zu erleichtern. Dieses Touchpad wird mehrere Funktionen besitzen: Informationstafeln für Innen, neueste Meldungen der Schule, Bilder, Schulfilm, Anmeldeformular, Stundenplan, etc. Jene Idee wird in Zukunft ausgeführt und kann dort bestaunt und angewendet werden.