Töpferworkshop für unsere Schüler*innen

Am zweiten Wochenende im Mai fand ein Töpferworkshop mit Bruno Lipp in unseren Räumlichkeiten statt.

Diese Weiterbildungsmöglichkeit wird großteils von der Schule finanziert. Die Schüler*innen müssen lediglich einen ganz kleinen Unkostenbeitrag tragen. Dies ist eine gute Gelegenheit sich weitere Qualifikationen anzueignen.

Vortrag von Matthias Schwaighofer

Matthias Schwaighofer (Photoshopkünstler) ist vor einiger Zeit auch bei uns zur Schule gegangen. Er hat diese Woche einen Vortrag für unsere 3. und 4. Klassen gehalten: Themen: Kundenfindung – Künstler sein – Selbständigkeit – Künstlerleben
Unsere Schüler*innen waren begeistert! Vielen Dank für den tollen Nachmittag😀

AUVA Workshop

Anfang März wurde ein Workshop der AUVA über das Thema Sicherheit an den Maschinen in der 2. Klasse Bildhauerei abgehalten. Betreuungslehrer: FL Horst Pali und FL Josef Jehle

Ernährungsberatung für SchülerInnen

Genussvoll essen und trinken – unter diesem Motto stand der Nachmittag am 18.02.2020 an unserer Schule. Dabei lernten die SchülerInnen Grundlegendes über Ernährung und deren Zusammensetzung. Die Vorträge wurden durch 2 Referentinnen von Avomed (Arbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung in Tirol) durchgeführt.

Kreativ Workshop mit Synthesa

Um das Ausbildungsniveau der Schülerinnen und Schüler immer am Stand der Zeit zu halten, finden regelmäßig Kreativ-Workshops für die Abteilung Vergolden und Schriftdesign an der Fachschule für Kunsthandwerk und Design in Elbigenalp statt. Nach dem Workshop vor zwei Jahren kam die Firma Synthesa wieder an unsere Schule um ihre neuen Gestaltungsprodukte der 3. und 4. Klasse vorzustellen. Im Vordergrund standen dabei nach einer allgemeinen Einleitung die Übungen der 20 SchülerInnen selbst auf Platten und an Wänden. Die Gestaltungstechniken Stella Nova Mirror, Capadekor Diamonds  Gold und Silber, Stucco Decor, Di Luce Riviere, Calcino Romantico „Puntinato“, Photovision und Capagold wurden von den TeilnehmerInnen begeistert durchgeführt und auch experimentell eingesetzt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Der Leiter des Workshops Anwendungstechniker Christian Wimhofer von Synthesa war vom Engagement der SchülerInnen sehr angetan. Nach neun Stunden intensiver Arbeit war es geschafft. Als Belohnung durften die Teilnehmer ihre Musterplatten mit nach Hause nehmen. Die großen Musterplatten verblieben an der Schule.

Direktor Ernst Hornstein und die Lehrkräfte Simone Krug und Mario Wehinger bedanken sich bei der Firma Synthesa für deren besonderen Einsatz zur Weiterbildung an der Fachschule, der keine Kosten entstanden sind, recht herzlich.