“Mistbua” für die Marktgemeinde

Die “Mistbuaben” wie sie genannt werden, entstanden in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Fachschule für Kunsthandwerk und Design in Elbigenalp (Schnitzschule). Die Idee dazu entstand gemeinsam mit der Lehrerin Sonja Weirather im Grafikunterricht, wie eine Schülerin bei der Präsentation der Mistbuaba erklärte. Hintergrund des Projektes war, dass viele Menschen den Müll, nicht in den dafür vorhergesehenen Mülleimer, sondern daneben auf den Boden werfen. Außerdem wurde festgestellt, dass es einen Mangel an Möglichkeiten gibt, Zigaretten zu entsorgen. Die Klasse stellte sich der Aufgabe dieses Problem zu lösen, und so entstand der „Mistbua“. “Mit dieser Aktion wollen wir unsere Mitmenschen zur korrekten Müllentsorgung bewegen, indem wir die bereits vorhandenen Metall-Mülleimer in Reutte durch einen Tiroler Hut als Aschenbecher funktionell und gleichzeitig ansprechender gestaltet haben”, so die Schüler.

Die Bezirksblätter berichteten: Bericht

Besuch beim Imker

Mitte Juni fand ein sehr interessanter Lehrausgang im Fach Naturwissenschaftliche Grundlagen statt. Zusammen mit Frau Mag. Yvonne Wolf und Herrn Mag. Wolfgang Reichl ging es zum Imker Werner Köck nach Elmen.  

Impressionen..